Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Der Felsbau 1.Band: Theoretischer Teil / Felsbau über Tage 1.Teil

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

"Der Felsbau, eine bis vor kurzem fast ausschließlich den Praktikern überlassene Baukunst, ist auf dem Wege, eine wissenschaftliche Disziplin zu werden; er nimmt damit einen für viele technische Betätigungen charakteristischen Entwicklungsgang. In den letzten Jahrzehnten erwuchsen aus den großen Vorhaben der Energiewirtschaft, des Bergbaues und des Verkehrs so bedeutende Felsbauaufgaben, wie man sie vordem kaum kannte. Die Befassung mit diesen Aufgaben hat unsere Kenntnis des Werkstoffes Fels und seiner Eigenschaften vertieft; diese bessere Kenntnis wiederum ermöglichte ganz neue Bauweisen und forderte ein Umdenken der hergebrachten Auffassungen. Zugleich aber wuchs mit der Größe der Projekte auch die Verantwortung des Ingenieurs und des Baugeologen ganz bedeutend und zwang dazu, die bis dahin geübte gefühlsmäßige Behandlung dieser Aufgaben mehr und mehr zu verlassen und eine Theorie des Felsbaues zu erarbeiten. Von dieser erwartet die Praxis, daß sie das Verhalten von Felsbauteilen berechenbar mache und die Sicherheit von Felskonstruktionen anzugeben gestatte.

Die Bemühungen um eine solche Theorie haben vielfach mit den Erfordernissen der Praxis nicht Schritt gehalten, weil die Materie schwierig und komplex ist und weder von Bauwissenschaftlern oder Bergleuten allein noch von Fachgeologen allein bewältigt werden kann, sondern nur im Zusammenwirken aller.

Im Laufe von 16 Jahren eigener Bautätigkeit und 15 Jahren anschließender Geopraxis habe ich versucht, Anstoß zu geben zur Entwicklung einer theoretisch fundierten, aber praktisch ausgerichteten Felsmechanik, habe eigene Ansätze gewagt und Vorhandenes zusammengetragen. Das meiste dessen geht auf die "Statistische Kluftmessung" STINIS und auf SANDERS Gefügekunde zurück. Das Maß, in welchem diese beiden von Österreich ausgegangenen Impulse sich als fruchtbar erwiesen haben und in vielen Teilen der Welt aufgegriffen worden sind, läßt es gerechtfertigt erscheinen, auch das aus ihnen hervorgegangene Konzept einer Felsmechanik, trotz der Unvollkommenheiten, die einem ersten Versuch anhaften müssen, der Öffentlichkeit zu übergeben ..."

Erhaltungszustand

guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Leinen an Einbandecken und Rückenober- sowie -unterkante durchgescheuert bzw. eingerissen - kleiner Name auf dem Titel

Themen