Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Der Musikverein Euterpe zu Leipzig 1824-1874 - Ein Gedenkblatt

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

auf Grund der Acten herausgegeben bei der Jubelfeier des fünfzigjährigen Bestehens der Euterpe

  • Die "Euterpe" als Orchesterverein, erst Übungsgesellschaft, dann Erwerbsgenossenschaft 1824-1860
  • Die Stiftung
  • Das Leipziger Musikleben im Jahre der Stiftung
  • Weitere Wanderungen und Wandelungen der "Geheimen Gesellschaft" auf dem "Großen Kauz"
  • ...
  • Die junge Euterpe vor der getrengen Kritik, G. W. Fink und Robert Schumann, und vor der Tagespresse
  • Die Euterpe wird Erwerbsgenossenschaft. Ihr musikalisches Seminar in den Wintern 1837/41
  • ...
  • Die Euterpe unter mehrfacher Leitung, dann unter v.  Alvensleben, Netzer und Meyer 1842/46
  • ...
  • Die "Euterpe" als Directorialconsortium 1860-1874
  • Beilagen
  • Übersichtstafeln zur Personalstatistik des Vereins
    • Mitgliederlisten
    • Technische und administrative Leitung
    • Topographische Statistik (Adressen)
  • Aus den Statuten des Vereins

der heutige Nachfolgeverein ist der Sinfonische Musikverein Leipzig e. V.

Erhaltungszustand

noch guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Fadenbindung gerissen, Seiten dadurch lose - Seiten teils leicht eselsohrig - Rückseite oben mit größerem Eselsohr - Seiten teils mehr oder weniger altersfleckig