Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Ritualmasken Afrikas

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
weitere Bilder:
  • Verlag: Artia, Prag
  • Autor:
  • Fotograf: Jindřich Marco
  • Erstausgabe 1967
  • 61 Seiten Text mit 72 Bildern und weiteren 72 Bildern auf Tafeln
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • Sprache: de

Ritualmasken Afrikas aus den Sammlungen des Náprstek-Museums in Prag

deutsche Erstausgabe

"Schon seit vielen Jahrzehnten weckt die afrikanische Kunst die Aufmerksamkeit und Bewunderung europäischer Sammler. Zu Beginn unseres Jahrhunderts, als die französischen kubistischen Maler den Zauber dieser Kunst entdeckt hatten, wurde sie von einem mehr globalen Standpunkt betrachtet, wobei die zeitbedingten oder territorialen Besonderheiten wenig beachtet blieben. Auf Grund planmäßiger Forschungen, beim Konzentrieren des in einzelnen Museen verstreuten Materials sowie nach der Entdeckung bisher unbekannter Stämme gelang es nicht nur, dieses Material zu klassifizieren und das künstlerisch Wertvolle von der neuzeitlich-kommerziellen Produktion zu unterscheiden, sondern auch, allerlei Interessantes über Leben und Eigenart seiner Schöpfer daraus zu erfahren. Die Masken spielen in allen ethnographischen Kulturen eine große Rolle — sie sind bei afrikanischen und ozeanischen Stämmen und Völkern ebenso anzutreffen wie bei indischen, man kennt sie von den Ureinwohnern der Küste Nordwestamerikas und den alten indianischen Hochkulturen wie im heutigen Mittel- und Südamerika; sie waren sogar schon im paläolithischen Europa bekannt. Für uns repräsentieren die afrikanischen Masken nicht nur ein interessantes Gebiet der bildenden Kunst fremder Völker, sondern sie klären als Bestandteil religiöser Zeremonien auch über manche Eigenarten in der Lebensweise der afrikanischen Stämme auf. Die Basis für die vorliegende Publikation bildeten die Bestände des Prager Náprstek-Museums, dessen Grundstock vor mehr als hundert Jahren gelegt und dessen ethnographische Sammlungen auch heute noch ständig durch neue Exemplare ergänzt werden."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - noch im Pappschuber