Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Dantes Spuren in Italien - Wanderungen und Untersuchungen

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

"Das Buch beabsichtigt eine Darstellung Dessen zu geben, was Natur und Kunst Italiens an Beziehungen zu Dante aufweist. Natur und Kunst sind die beiden Hauptlebensquellen der Divina Commedia; von der Natur und der Kunst, die sich in Dantes Augen spiegelte, erkennen wir heute noch deutlich die Bilder in seiner Dichtung wieder; und die Nachweisung und Untersuchung dieser Spuren lässt uns in das Schaffen des Dichters einen Einblick gewinnen, der uns den Menschen und sein Werk wesentlich vertrauter machen und näher rücken muss.

Die Aufgabe, die ich mir gestellt hatte, erforderte in erster Linie eigene Anschauung, und so habe ich auf mehrjährigen Reisen «auf Dantes Fussstapfen» Italien durchstreift, um die Stätten aufzusuchen, deren Dante in seinem Gedichte mit einer Wendung gedenkt, für die durch den Augenschein eine Aufklärung oder eine auch nur controlirende Bestätigung zu erwarten war, und um die Bildwerke kennen zu lernen, die mit Dante, als ihn beeinflussend, oder von ihm beeinflusst, durch die Tradition in Verbindung gebracht werden öder doch wenigstens durch Behandlung eines der Divina Commedia verwandten Stoffes zur Veranschaulichung des Vorstellungskreises beizutragen geeignet waren, aus dem Dantes Dichtung herausgewachsen ist, und an dessen Erweiterung und Ausgestaltung sie ihrerseits wieder so hervorragenden Antheil gehabt hat.

An diese Inventarisirung schlossen sich dann Untersuchungen darüber, in wie weit sich eine Beziehung zu Dante thatsächlich nachweisen lasse und was sich daraus für unsere Kenntniss des Werkes und der Person des Dichters ergebe. Und gleichsam von selbst gruppirte sich der Stoff um gewisse geographische Centren, die als solche im Laufe der Arbeit mehr und mehr hervortraten, während die Kunstwerke, für deren Beurtheilung doch immer wieder die gleichen Gesichtspunkte zur Anwendung zu kommen hatten, für sich die Zusammenfassung in einen einzigen Abschnitt forderten.

Dantes inniges Verhältniss zur Natur und Kunst seines Heimathlandes ist in seiner Dichtung so scharf ausgeprägt, dass es von jeher Beachtung finden musste, und so besitzen wir in alten und neuen Commentaren und Lebensgeschichten des Dichters, in Monographien über einzelne Städte und Landschaften und Kunstwerke (wobei sich freilich zuweilen eine gewisse localpatriotische Befangenheit fühlbar macht), in Litteratur- und Kunstgeschichten und Biographien einzelner Künstler ..."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Widmung vor und kleiner Stempel auf dem Titel - Einbandecken gering abgenutzt