Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Die Papierfabrikation und deren Maschinen - Band 1

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
weitere Bilder:

Die Papierfabrikation und deren Maschinen - Ein Lehr- und Handbuch
Band 1
Die Roh- und Halbstoffe, sowie der Ganzstoff
der Autor war Geh. Baurat & Prof. für Papieringenieurwesen an der TH Darmstadt

"Die Neubearbeitung der dritten Auflage des ersten Bandes meines technologischen Lehrwerkes über »Die Papierfabrikation und ihre Maschinen« gab mir Gelegenheit, den Fortschritten in unserer Industrie Rechnung zu tragen. Der Leitgedanke war für mich der gleiche wie der bei Herausgabe der früheren Bücher, nämlich, meinen Fachgenossen einen Wegbereiter an die Hand zu geben, der ihnen den Einblick in die Zusammenhänge unseres vielseitigen Spezialgebietes gewähren soll.

Das seit der ersten Auflage dieses Bandes im Jahre 1926 außerordentlich angewachsene, in vielen in- und ausländischen Zeitschriften zerstreute, Schrifttum habe ich weitgehend gesammelt und in das betreffende Arbeitsgebiet dieses Buches eingereiht, um ein Weiterstudium zu erleichtern.

Die Papier- und Zellstoffindustrie ist keine »unbekannte Größe« mehr; dem Werte ihrer Erzeugung nach steht sie zur Zeit an der fünften Stelle der deutschen Großindustrien. Die in dem letzten Jahrzehnt eingesetzte außerordentliche Entwicklung auf dem Gebiete der Holzschliff-, Zellstoff- und Papierherstellung erregt nicht nur die Aufmerksamkeit der einschlägig tätigen Fachleute, sondern auch die der anderen Industriezweige; denn die Verfahren zur Gewinnung der Faserstoffe haben selbst auf Nebengebieten eine Wichtigkeit erlangt. Ich erwähne hier nur die enge Fühlung mit der Textilindustrie durch die Gewinnung von Kunstfasern, mit der chemischen Industrie durch die Erstellung von Nitrierstoffen, Zellhorn (Preßmassen), Klebstoffen u. a. m., durch die Nutzbarmachung der Sulfitablauge zu absolutem Alkohol, Gerbstoffextrakt, Seifenersatz, Hefe u. dgl. und auch mit der Bauindustrie durch die Herstellung von Baustoffplatten (Faserstoffplatten) aller Art.

Diese Ausweitung des Arbeitsgebietes der Papier-, Holzschliff- und Zellstoffindustrie bedingte naturgemäß eine eingehende Behandlung der im ersten Bande geschilderten Vorgänge zur Gewinnung der Halb- und Ganzstoffe. Ich verweise hier auf die neuen Wege der Chloralkali-Elektrolyse, die Mehrstufenbleiche durch das Vorchlorieren des Stoffes, das Pomilio-Verfahren, das Dünnheißschleifen, den Sulfatkraftzellstoff und seine Veredelung durch die Bleiche, die neuen Kammeröfen der Alkalirückgewinnung, die geschweißten, säurefesten Kocher für Sulfitzellstoff, die Laugenumwälzung, die Überwachung des Kochvorganges, die SO2- und Wärmewiedergewinnung im geschlossenen Kochverfahren, die Verarbeitung der Sulfitablauge, den Buchenholzzellstoff, die Verwendung von Altpapier und die Herstellung des Ganzstoffes.

Den Ausführungen im Text des Buches sind 350 Skizzen, ein Kunstdruckblatt mit acht Faserbildern, das neueste Schrifttum in den Fußnoten und umfangreiche Nachschlageverzeichnisse beigefügt. Insbesondere verweise ich auf die dem nachfolgenden Inhaltsverzeichnis angefügten »Bemerkungen, Ergänzungen und Berichtigungen«."

Erhaltungszustand

mittlerer Zustand, Gebrauchs- und Alterungsspuren - Einbandecken abgenutzt - Leinen an den Einbandecken durchgewetzt - Einband verschmutzt und etwas gewölbt - Rücken überwiegend abgelöst - entlang des Rückens teils alte Reparaturen - Bindung etwas gelockert - Stempel und Notiz auf dem Titel - Seiten sauber und ordentlich