Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Ahrenshoop - Maler entdecken ein Dorf

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

"Ahrenshoop — mit dem Namen verbindet sich für viele Urlauber der Gedanke an Sonne, Wind und herrliche erholsame Tage. Ahrenshoop ist aber auch weithin bekannt als das Dorf, das von Malern schon vor der Jahrhundertwende entdeckt und zu einer Malerkolonie wurde. Ahrenshoop in der Bedeutung darzustellen, die es durch die Ansiedlung von Künstlern gewonnen hat, will das Anliegen dieses Heftes sein. Wie die Maler vor etwa 80 Jahren Ahrenshoop entdeckten, wird unter Verwendung zeitgenössischer Berichte geschildert. Wiedergaben von Bildern der ersten Ahrenshooper Carl Malchin, Paul Müller-Kaempff, Anna von Gerresheim, Elisabeth von Eicken, Hugo Richter-Lefensdorf und weiterer Künstler sowie von Zeichnungen aus Gästebüchern ergänzen den Text. Ahrenshoop als Landschaftserlebnis des Dichters und Schriftstellers lassen Auszüge aus Prosawerken der zwanziger Jahre nachempfinden. Durch acht Jahrzehnte künstlerischen Lebens auf dem Landstrich zwischen Meer und Bodden führen Text und Bilder, es wird mancher Name erwähnt, der in der Wissenschaft und Kunst einen guten Klang hat. Genannt seien Professor Adolph Miethe, der sich schon im Anfang unseres Jahrhunderts am Ahrenshooper Strand mit der Farbfotografie beschäftigte, der Bildhauer Gerhard Marcks und der Illustrator Fritz Koch-Gotha, die vorübergehend auf dem Fischlande wohnten. Ahrenshoop — heute auf der Autostraße leicht erreichbar — wird hier in seiner kulturgeschichtlichen Entwicklung dargestellt."

Erhaltungszustand

guter bis sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag beschabt und gering defekt