Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Adolf Traugott von Gersdorf (1744-1807)

88.00 Euro inkl. 5% USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Naturforschung und soziale Reformen im Dienste der Humanität

Veröffentlichungen des Staatlichen Mathematisch-Physikalischen Salons - Forschungsstelle Dresden - Zwinger, Band 6, herausgegeben von H. Grötzsch

"In der Schriftenreihe des Staatlichen Mathematisch-Physikalischen Salons werden neben den eigenen Forschungsberichten auch wissenschaftliche Arbeiten anderer Autoren aus den Bereichen der Geschichte und Entwicklung der Naturwissenschaften, des Kunsthandwerkes und der frühen Feinmechanik veröffentlicht, die mit den vielseitigen Sammlungen des Museums und seiner Forschungsstelle auch fachwissenschaftlich und museumstechnisch in Verbindung stehen. Deshalb ist auch in Zusammenarbeit mit den Städtischen Kunstsammlungen Görlitz eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit über das Lebenswerk des Naturforschers, Ökonomen und Sozialreformers ADOLF TRAUGOTT VON GERSDORF für diesen Band 6 als ein bedeutungsvoller Beitrag zu unserer Museumsgeschichte übernommen worden.

Die Städtischen Kunstsammlungen Görlitz übernahmen 1950 das verpflichtende Erbe der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz, darunter das an ihrer Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften verwahrte nachgelassene gedruckte und handschriftliche wissenschaftliche Material der Gründer jener Gesellschaft, sowie auch GERSDORFS physikalische und mineralogische Sammlungen.

Herr Dr. phil. habil. ERNST-HEINZ LEMPER, Direktor dieses Museums und zugleich Betreuer der wertvollen Sammlungen dieser frühen Gelehrtengesellschaft, bearbeitete die reichhaltigen Bestände und zeigt den gesellschafts-, kultur- und wissenschaftsgeschichtlichen Zusammenhang mit den politischen, ökonomischen und sozialen Verhältnissen der Oberlausitz der späten Aufklärungsperiode im Zeitalter GOETHES. Er verbindet gleichzeitig die biographische Abhandlung mit der Entwicklung des wissenschaftlichen Nachlasses GERSDORFS und einer ausführlichen Würdigung.

Im Gegensatz zu den Zentren der Aufklärung, der klassischen und frühromantischen Literatur und der Entfaltung der idealistischen Philosophie in Deutschland ist der Personen- und Wirkungskreis der 1779 durch KARL GOTTLOB ANTON und ADOLF TRAUGOTT VON GERSDORF gegründeten Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz in seiner nationalen und internationalen Bedeutung für die Geschichte der Forschung, der Bildung und der Geistesströmungen zwischen 1763 und 1815 noch längst nicht in das allgemeine Bewußtsein gedrungen. Es ist wichtig, die Bedeutung der Gründer jener Görlitzer Gelehrtengesellschaft umfassend darzustellen, ihre Leistungen als Bestandteil unseres nationalen Erbes zu würdigen und der speziellen Forschung zu erschließen ..."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren