Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Arbeitereinheit zerschlug Kapp-Putsch

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

Herausgegeben von der Abteilung Propaganda der Bezirksleitung Leipzig der SED.
Druck im VEB Kreisdruckerei Wurzen

"Zur Vorgeschichte des Kapp-Putsches

Als am 13. März 1920 militaristische Truppenverbände in Berlin einmarschierten und den Sturz der Weimarer Republik verkündeten, erhob sich die deutsche Arbeiterklasse unter Führung der KPD zu einem gewaltigen Generalstreik, der die imperialistischen Verschwörer hinwegfegte. Schon die Tatsache, daß die Reaktion ein Jahr nach der blutigen Niederwerfung der Novemberrevolution zum erneuten Generalangriff gegen die Arbeiterklasse übergehen konnte, entlarvt in deutlicher Weise ihre politischen Absichten.

Die tieferen Ursachen für den Kapp-Putsch liegen in der unvollendeten bürgerlich-demokratischen Revolution von 1918/19, die den imperialistisch-militaristischen Kreisen die Basis und damit die Möglichkeit gab, den Versuch zur Errichtung einer Militärdiktatur zu wagen. Angesichts der heutigen politischen Verhältnisse im westdeutschen Separatstaat, wo die Monopolkapitalisten und Militaristen wieder bestrebt sind, durch schlimmsten Antikommunismus und übelste Revanchehetze das deutsche Volk für einen neuen Weltkrieg vorzubereiten, ist es besonders wichtig, den großen Massenkampf der Arbeiterklasse vom März 1920 in die Erinnerung zu rufen und zu würdigen. Von großer Bedeutung sind seine Lehren, die heute noch genauso aktuell und wichtig sind wie 1920. Denn damals lieferte die deutsche Arbeiterklasse in anschaulicher und überzeugender Art den Beweis, daß man durch ein einheitliches und entschlossenes Auftreten die Pläne der imperialistischen Reaktion wirkungsvoll durchkreuzen kann. Das ist gerade eine entscheidende Lehre für die Arbeiterklasse in Westdeutschland, die tagtäglich auf breiterer Front die Angriffe der Militaristen und Unternehmer abwehren muß. In dem Entwurf eines Beschlusses zur Parteikonferenz der KPD wird gerade auf diese zentrale Frage hingewiesen und u. a. erklärt: "Die bedeutsamste gesellschaftliche Kraft ist die Arbeiterklasse. Wenn das volle Ausmaß dieser Kraft durch Zielstrebigkeit und einheitliches Handeln wirksam wird, dann sind die Kräfte des Volkes so stark, daß sie die Militaristen bändigen und die Wende in der Politik herbeiführen können. Eine solche Aktionseinheit entwickelt sich durch die Zusammenarbeit im täglichen Kampf für die sozialen Interessen gegen die Unterdrückungsmaßnahmen des Adenauer-Staates und gegen den Militarismus und Revanchismus.

Für die Kommunisten ist die Aktionseinheit und der Zusammenschluß der friedlichen demokratischen Kräfte kein Manöver, sondern ein fester Bestandteil der Politik."

1920 stand die KPD an den Brennpunkten des Generalstreiks, gab ihm eine klare politische Zielstellung und trat gegen Versöhnlertum und Kompromißsucht gegenüber den Putschisten auf. Dadurch festigte sich die Aktionseinheit des Proletariats und konnte innerhalb von drei Tagen die Verschwörer hinwegfegen ..."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren