Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz

  • Verlag: Selbstverlag
  • je 83-108 Seiten mit Bildern und Beilagen
  • Format / Größe: je ca. 14,5 x 20,5 cm
  • Bindung / Material: Kartoniert
  • Sprache: de
  • Jahr: ca. 1985
65,00 Euro inkl. 7 % USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Konvolut der Hefte 1 bis 14 + Sonderheft

erschienen 1977-1997

als Beispiel der Inhalt von 3 Heften:

  • Die geologischen Naturdenkmäler im Kreis Kamenz
  • Zum geologischen Bau des Grundgebirges der Lausitzer Antiklinalzone (Oberlausitz)
  • Die Gliederung und Verbreitung elsterkaltzeitlicher Sedimente in der mittleren Lausitz
  • Gewässerkundliche Studien im Kreis Kamenz
  • Beitrag zur Spinnenfauna des NSG „Tiefental" bei Königsbrück
  • Zur Pseudoskorpion-Fauna des Naturschutzgebietes „Tiefental"
  • Die Stratigraphie des Pleistozäns im Raum Kamenz/Oberlausitz (Eine tabellarische Ubersicht)
  • Ein weiterer Fundpunkt von Schottern des frühelster-2-kaltzeitlichen „Piskowitzer Elbelaufes" in der Westlausitz
  • Erstnachweis des Raufußkauzes, Aegolius funerens (L.) im Hohwald
  • Zum Vorkommen des Fischotters, Lutra lutra (L., 1758) im Bezirk Dresden
  • Beitrag zur Moosflora des NSG Tiefental
  • Zur Schnecken- und Kleinmuschelfauna des NSG Tiefental bei Königsbrück (2) Gesamtüberblick
  • Beitrag zur Spinnenfauna des Naturschutzgebietes „Dubringer Moor"
  • Libellenbeobachtungen (Odonata, Insecta) aus Deutschbaselitz und Umgebung in den Jahren 1983 und 1984
  • Uferschwalbenbeobachtungen um Bischofswerda
  • Vom Wespenbussard, Peris spivorus (L.) im Kreis Kamenz
  • Zum Vorkommen der Haselmaus, Muscardinus avellanarius (L.) am Valtenberg
  • Das Lepidopteren-Material der Sammlung MAX FIETZEL in der EOS „Goetheschule" Bischofswerda
  • Sonderheft 1997: Moorwälder und Waldmoore am Pechfluß in der Laußnitzer Heide von Matthias Schrack u. a.

Erhaltungszustand

guter bis sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren Heft 1 mit Filzstiftkrakel auf dem Deckel und der Seite 5 - Umschläge teils gering beschabt, abgenutzt oder leicht verschmutzt - gelegentlich kleine Blessuren an Ecken oder Kanten - selten etwas eselsohrig - Heft 3 teils etwas eselsohrig - Heft 4 rückseitig unten mit Eselsohr - Heft 5 Deckel etwas knittrig, da dicke Beilagen - Heft 10 mit bräunlichem Wasserfleck an der Oberkante von Deckel und der ersten 2 Seiten sowie der unteren Ecke von ca. der Hälfte aller Seiten sowie Deckel senkrecht mittig geknickt - Heft 12 Deckel unten mit größerem Eselsohr