Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

A. I. Herzen - Ausgewählte philosophische Schriften

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

"Alexander Iwanowitsch Herzen (Pseudonym Iskander; russ. Александр Иванович Герцен, * 25. März/ 6. April 1812 in Moskau; † 9. Januar/ 21. Januar 1870 in Paris) war ein russischer Philosoph, Schriftsteller und Publizist. Herzen war der Sohn der aus Stuttgart stammenden Luise Haag und des russischen Adligen Iwan Alexejewitsch Jakowlew. Seine Eltern schlossen keine rechtsgültige Ehe, und so erhielt ihr Sohn den Namen Herzen, weil er ein Kind des Herzens sei. 1812 reiste seine Familie mit Alexander als Säugling aus Moskau, um im Dienst Napoleons mit dem Zaren Verhandlungen aufzunehmen ...

Gegen den Willen seines Vaters, der Herzen zunächst im Staatsdienst unterbringen wollte, trat er 1829 in die physikalisch-mathematische Fakultät der Universität Moskau ein. Bald fand er Zugang zu einem oppositionellen Studentenzirkel. Herausragende Ereignisse seiner Studienzeit waren der Ausbruch der Cholera in Moskau und der Besuch Alexander von Humboldts an der Moskauer Universität. Er schloss seine Studien 1833 mit einer astronomischen Dissertation ab, wofür er eine Silbermedaille als Auszeichnung erhielt.

In der Nacht zum 20. Juli 1834 wurde Herzen verhaftet. Genau 9 Monate später wurde er aufgrund von angeblich zarenkritischen Äußerungen verurteilt und nach Wjatka verbannt ...

Nach der Verbannung trat Herzen in den Staatsdienst ein. Er wurde bald Mitglied des Stankewitsch-Kreises und bekam Kontakt zu W. G. Beliniski, M. A. Bakunin, T. N. Granowski und anderen. Auch mit Ogarjow traf er wieder zusammen. Herausragenden Einfluss auf diese Gruppe hatte die Philosophie Hegels, über die Herzen in der Folgezeit mehrere Abhandlungen verfasste. Aus dem Stankewitsch-Kreis bildeten sich die Gruppierungen der Westler, zu denen sich auch Herzen zählte, auf der einen, und der Slawophilen auf der anderen Seite, die beide auf Reformen im russischen Staat drängten ...

Seit dem August 1852 hielt Herzen sich in London auf, wo er Vertreter der politischen Emigration wie Louis Blanc, Gottfried Kinkel, Lajos Kossuth und Giuseppe Mazzini kennenlernt. Herzen wurde nun verstärkt politisch aktiv, engagierte sich für die Verständigung der demokratischen Bewegungen Russlands und Polens, gründete 1853 die Freie Russische Presse, wo Schriften auf russisch ohne Zensur gedruckt wurden. Ab 1855 gab er den Almanach Poljarnaja Zvezda („Der Polarstern“) heraus, zwei Jahre danach gründete er die Zeitschrift Kolokol („Die Glocke“), die zwischen 1857 und 1867 erschien ..." (Dank an Wikipedia)

  • W. I. LENIN / Dem Gedächtnis Herzens
  • Der Dilettantismus in der Wissenschaft
    • Erster Aufsatz
    • Zweiter Aufsatz / Die romantischen Dilettanten
    • Dritter Aufsatz / Die Dilettanten und die Gelehrtenzunft
    • Vierter Aufsatz / Der Buddhismus in der Wissenschaft
  • Briefe über das Studium der Natur
    • Erster Brief / Empirie und Idealismus
    • Zweiter Brief / Wissenschaft und Natur - die Phänomenologie des Denkens
    • Dritter Brief / Die griechische Philosophie
    • Vierter Brief / Die letzte Epoche der Wissenschaft der Alten
    • Fünfter Brief / Die Scholastik
    • Sechster Brief / Descartes und Bacon
    • Siebenter Brief / Bacon und seine Schule in England
    • Achter Brief / Der Realismus
  • Aus dem Tagebuch
  • Über die öffentlichen Vorlesungen Herrn Granowskis
    • Zweiter Brief
  • Die öffentlichen Vorlesungen des Herrn Professor Roulier
  • Vom andern Ufer
  • Das russische Volk und der Sozialismus
    • Meinem Sohn Alexander
    • Lebt wohl
  • Brief an A. A.Tschumikow
  • Das junge Moskau (Aus »Erlebnisse und Gedanken«)
  • Briefe an einen Gegner
    • Erster Brief
    • Zweiter Brief
    • Dritter Brief
  • Brief an den Sohn, A. A. Herzen
  • An einen alten Freund
    • Erster Brief
    • Zweiter Brief
    • Dritter Brief
    • Vierter Brief
  • Anmerkungen

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - 5 Seiten eselsohrig - Papier etwas altersgebräunt