Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Das Kakteenlexikon - Enumeratio diagnostica Cactacearum

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
  • Verlag: Gustav Fischer, Jena
  • Autor:
  • Erstausgabe 1966
  • 741 Seiten mit 459 zum Teil farbigen Bildern und 18 Verbreitungskarten als Anhang
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • Sprache: de

der Autor war Konservator des Jardin Botanique "Les Cèdres", St. Jean-Cap-Ferrat

letzte Buchveröffentlichung des 1966 verstorbenen Gurus der deutschen und internationalen Kakteenzucht

"Das Kakteenlexikon hat eine zweifache Aufgabe: Einmal soll es dem botanischen Fachmann und dem Berufszüchter raschen Aufschluß über alle bekanntgewordenen Kakteenarten und deren Hauptmerkmale geben, einschließlich der letzten Neufunde, die großenteils mit ein- und mehrfarbigen Abbildungen dargestellt wurden. Die Beschreibungen der jüngsten Entdeckungen sind zugleich die Ergänzung zu meinem Handbuch. In den einleitenden Texten zu den Gattungen wurde es, wo erforderlich, begründet, wenn nach den Richtlinien für diese Ausgabe eine von dem Verfahren einiger zeitgenössischer Autoren abweichende Behandlung systematischer Fragen notwendig war.

Zum anderen soll das Lexikon den Kakteenliebhaber möglichst vielseitig über sein Sammelgebiet orientieren, das heißt, jenen Freunden der stachligen Flora, die nicht das umfangreiche Gesamtwerk benötigen, die Fragen beantworten: zu welcher Gattung gehören die jeweiligen Arten, woher stammen sie, woran erkennt man sie, und worin unterscheiden sie sich von anderen näher verwandten Spezies, an welche Benennung sollte man sich halten, und was ist das Wichtigste, das über die einzelnen Artgruppen zu sagen ist?

Um dem Leser dazu einen einprägsamen Überblick über die ganze Familie zu geben, wurden dem Werk bildliche Darstellungen fast jeder Gattung angefügt. Dieser Illustrationsteil vermittel, ein aufschlußreiches Gesamtbild von der Vielfalt der Erscheinungen, die die Natur bei den Cactaceae hervorgebracht hat, und die Buntfotos zeigen auch die farbige Schönheit der Kakteen, darunter zahlreicher neuerer Funde, mit denen gerade die Liebhaber sich häufig eingehender befassen.

Die alphabetische Anordnung des gesamten Beschreibungstextes ermöglicht ein rasches Nachschlagen, und die Bestimmung wie die Namensüberprüfung werden dadurch erleichtert, daß nur die Differentialdiagnosen aufgeführt wurden, das heißt jene Kennzeichen, in denen sich die Arten und Varietäten der jeweiligen Gattungen voneinander unterscheiden. Die schematische Wiedergabe der wichtigsten Einzelheiten wird auch dem fremdsprachigen Benutzer des Lexikons eine ausreichende Orientierung ermöglichen.

Die unterscheidenden Merkmale der Kategorien oberhalb der Art sind ähnlich leicht übersehbar in der Systematischen Ubersicht dargestellt. Um in ihr die Position jedes Genus schneller auffinden zu können, wurde im Beschreibenden Teil hinter dem Gattungsnamen in Klammern die betreffende Zahl genannt ..."

Kaktus - Kakteen

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag gering defekt - kleine Notiz im Vorsatz