Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Unser rotes Ländchen

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

Aus dem Kampf der Arbeiterklasse im Lauchhammer Gebiet

  • Einleitung
  • Otto Hurraß — Von den Faschisten erschlagen — doch sein Geist lebt in uns
  • Bruno Thiesler — Nimmermüder kommunistischer Organisator — 1945 erster Bürgermeister
  • Paul Paulick — Der erste Arbeiterlandrat im Kreis Bad Liebenwerda
  • Rudolf Jacobasch — Selbst im faschistischen KZ — Arbeit für die Partei
  • Aufruf der KPD vom 11. Juni 1945
  • Paul Mittig: „Brüder, in eins nun die Hände"
  • Herbert Sandner: Die Vereinigung der beiden Arbeiterparteien in Bockwitz
  • Max Mittig: Weshalb Genosse Sklorz verspätet zu einer Vereinigungsversammlung kam
  • Theodor Sklorz: Die Rote Armee kam und half
  • Paul Gasche: In den Dörfern zog Ruhe und Ordnung ein
  • Johanna Maier: Unsere Frauen standen in der ersten Reihe
  • Befehl Nr.2 des Obersten Chefs der Sowjetischen Militärischen Administration, mit dem die Bildung antifaschistisch~demokratischer Parteien gestattet wurde
  • Arthur Tetzel: Wie wir anfingen, regieren zu lernen
  • Robert Müller: Was des Volkes Hände schaffen, ist des Volkes eigen
  • Ernst Greiner: Ich erlebte den Tag der Befreiung im Strafbataillon 999
  • Rudolf Böhm: Der Rote Frontkämpferbund — die Wehrorganisation des Proletariats
  • Georg Rödel: Von der ersten Stunde an galt den Menschen all unsere Sorge
  • Unser Kulturhaus — ein Stück Arbeitergeschichte des Ländchens
  • Zur Errichtung des Mahn- und Ehrenmals in Lauchhammer-West

Erhaltungszustand

guter bis sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren: Einband teils leicht verschmutzt