Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Faschismus - Getto - Massenmord

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
  • Verlag: Rütten & Loening, Berlin
  • Erstausgabe 1960
  • 609 Seiten mit 231 Bildern und Faksimiles sowie 1 Karte
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • Sprache: de

Dokumentation über Ausrottung und Widerstand der Juden in Polen während des zweiten Weltkrieges

herausgegeben vom Jüdischen Historischen Institut Warschau
ausgewählt, bearbeitet und eingeleitet von T. Berenstein, A. Eisenbach, B. Marek & A. Rutkowski

"Unsagbare Leiden und Opfer brachte der deutsche Faschismus den Juden im besetzten Europa. Polen wurde die letzte Etappe des Ausrottungsprogramms, das die faschistischen Führer menschenverächtlich die "Endlösung der Judenfrage" nannten.

Das sogenannte Generalgouvernement war ein einziges "Judenreservat", in dem Juden aus allen besetzten Ländern Europas mit den zahlreichen polnischen Juden in Gettos und Lagern isoliert wurden. Existenzlosigkeit, Hunger, Terror und Zwangsarbeit schwächten die Juden in ihrer Lebenskraft und dezimierten sie.

Damit nicht genug. Da Massenerschießungen und Massentotschlag bald der SS und ihren Sonderkommandos als unzureichend erschienen, wurde der industriell betriebene Massenmord vorbereitet und im Mai 1942 begonnen. In Massenvernichtungslagern wie Auschwitz, Treblinka und Majdanek wurden die Juden transportweise in Gaskammern ermordet und ihre Leichen verbrannt.

Diesem entsetzlichen Grauen stand die jüdische Bevölkerung wie gelähmt gegenüber. Nur die Mutigsten und Entschlossensten, allen voran Kommunisten und Sozialisten, fanden sich trotz des Terrors zur antifaschistischen Aktion zusammen. Der jüdische Widerstand war ein Teil des internationalen antifaschistischen Kampfes, an einer Front, an der jeder Schlag gegen die Faschisten, jede kleinste antifaschistische Tat Heldentum bedeutete.

Die in diesem Band zusammengetragenen, großenteils unbekannten Dokumente in Wort und Bild, herausgegeben vom Jüdischen Historischen Institut in Warschau, haben unserer heutigen Generation viel zu sagen. Sie lassen uns der sechs Millionen jüdischen Opfer gedenken. Diese Mahnung schließt den Ruf an uns ein, immer und überall gegen alle Formen des Faschismus und Antisemitismus - wie sie heute in Westdeutschland wieder deutlich sichtbar werden - aufzustehen und sie zu bekämpfen. Denn: "Wehret den Anfängen!"

Erhaltungszustand

Buch: sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag: sehr defekt