Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Die Frau im Islam

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
  • Verlag: Edition Leipzig
  • Autor:
  • Erstausgabe 1980
  • 208 Seiten mit 11 Textbildern und 137 Bildern auf Tafeln
  • Format / Größe: ca. 25 x 27 cm
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • Sprache: de

"Über 650 Millionen Menschen, so schätzt man, bekennen sich heute zum Islam, und die Kernländer des Islams rücken mehr und mehr in den Blickpunkt des Weltinteresses. Die Position der Frau im Islam, immerhin etwa der Hälfte aller Muslims in der Welt, ist ein Thema, das nichtislamische Autoren, meist als Kritiker, ebenso wie muslimische Apologeten in den letzten 150 Jahren immer wieder auf den Plan gerufen hat.

Das vorliegende Buch will dieses Thema vor allem in historischer Sicht behandeln. Im Mittelpunkt stehen die Hauptzentren des Islams, also die arabische Welt, die Türkei, der Iran und Mogulindien. Der Islam in Schwarzafrika sowie in Ost- und Südostasien wurde außer Betracht gelassen, da hier Sonderentwicklungen stattfanden. Dabei mußte aus der Fülle des Materials bei dem zur Verfügung stehenden Raum eine Auswahl getroffen werden, die oft nicht mehr gestattet, als Streiflichter zu werfen. Doch wurden andererseits Details nicht ausgespart, um zu zeigen, daß Verallgemeinerungen nicht immer angebracht sind.

Da das Buch sich an einen größeren Leserkreis wendet, ist auf die in der Fachwelt übliche Transkription arabischer, persischer und türkischer Namen und Begriffe zugunsten einer Umschrift verzichtet worden, die der Aussprache Rechnung trägt, auch wenn diese bei den Unterschieden im Lautsystem oft nur annähernd wiedergegeben werden kann. Dagegen wurde für die Originaltitel des Literaturverzeichnisses und für die Bildliste die wissenschaftliche Transkription verwendet, um dem Fachmann das Wiedererkennen zu erleichtern.

Es wurde versucht, fast alle Verse und Passagen in Reimprosa in eigener Vers- beziehungsweise gereimter Übertragung wiederzugeben. Dabei mußte gelegentlich zugunsten des Reims auf eine ganz textgetreue Übersetzung verzichtet werden. Mein Dank gilt den muslimischen Kolleginnen und Kollegen, die mir während zweier Studienaufenthalte in den Ländern Ägypten und Irak auf meine Fragen zu diesem Thema mündlich und schriftlich bereitwillig Rede und Antwort standen. Gleichzeitig bitte ich sie um Verständnis dafür, daß ich bei allem Respekt vor ihren Ansichten diese als Nichtmuslim nicht immer teilen kann. Das beginnt bei der Formulierung des Titels. Anders als viele Muslims heute sehen Orientalisten im Islam mehr als die Religion, denn er hat wie keine andere Religion im Laufe der Geschichte das politische und kulturelle Geschehen der von ihm beherrschten Länder und die Lebensgestaltung seiner Bekenner geformt und durchdrungen. So verstehen wir im folgenden unter dem Thema «Die Frau im Islam» nicht nur ihre Position im Kult und im religiösen Recht, sondern auch im sozialen Leben, in Geschichte und Kultur."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - noch im Pappschuber