Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Deutsches Alpenbuch - Die deutschen Hochlande in Wort und Bild

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.

1. Band
Salzkammergut, Oberbayern und Algäu - Naturansichten und Gestalten

Holzschnitte von A. Cloß und Klitzsch & Rochlitzer nach Originalzeichnungen von Theodor Blätterbauer und G. Sundblad

"In diesem Werke soll zum ersten Male eine Darstellung der gesammten deutschen Alpenwelt in Wort und Bild gegeben werden. Im ersten Bande behandle ich den Nordrand des Gebirges, von den Seen des Salzkammergutes an bis zum schwäbischen Meer. Auf die staatlichen Grenzen, welche sich im Laufe der Jahrhunderte immerwährend wechselnd zwischen diesen hohen Bergen hin- und herschieben, konnte dabei nur beschränkt Rücksicht genommen werden. Der Titel ,,Deutsches Alpenbuch« wurde gewählt, weil von allen menschlichen Dingen, nach welchen eine Bezeichnung hätte gesucht werden können, die Volksthümlichkeit der Einwohner das Einzige ist, welches keinem Wandel unterliegt.

Die Darstellungsweise ist eine bald beschreibende, bald erzählende, weil nur in der Abwechslung beider die Theilnahme des Lesers unterhalten werden kann.

Als eine Besonderheit dieses Werkes, auf die ich wohl aufmerksam machen darf, bezeichne ich die verschiedenartige Beleuchtung, in welcher Landschaften und Menschen erscheinen.

Der Verfasser ist kein Sommer- oder Ferientourist, der einige müßige Wochen in angenehmer Gesellschaft die Berge durchschlendert. Wenn man die im Buche beschriebenen Erscheinungen betrachtet, so wird man finden, daß es von einer Wintersonnenwende bis zur andern keinen Monat, ja keine Woche und keinen Tag giebt, an welchem er sich seinen Gegenstand nicht beschaut hätte. Diese Ueberzeugung, welche dem Leser das Vertrauen giebt, daß er es mit Jemandem zu thun hat, dessen Leben in seiner Arbeit aufgeht, wird bestärkt werden durch die eingestreuten Erzählungen, deren Inhalt auf den beliebten Sommerwanderungen nicht angeeignet werden kann.

Dieser erste Band also behandelt das seenreiche Vorland und den großen nördlichen Hauptzug des Kalkgebirges. Da Tirol, Salzburg und Steiermark für spätere Theile aufbewahrt bleiben, so konnte in beide Länder nicht weiter eingegriffen werden, als es der Zusammenhang mit den nördlichen Gebieten erforderte. Es wäre sicherlich unverständig, beispielsweise bei einer Schilderung des baierischen Hochlandes den Achensee auszulassen, weil er in Tirol liegt, oder vor einem Spaziergang nach dem vorarlbergischen Bregenz zurückzuscheuen, oder nicht über das Steinerne Meer zum Zeller See hinabzuschauen, oder sich von Hallstatt aus nicht nach dem steierischen Aufsee zu Wagen.

Das Gebiet, welches hier beschrieben wird, ist der Gegenstand von so vielen Skizzen und Büchern gewesen, daß deren Zahl schon nicht mehr überschaut werden kann. Es darf deshalb nicht Wunder nehmen, wenn ich an manchen Schaustücken vorbeigehe, von denen ich voraussetzen kann, daß Jemand, welcher überhaupt Theilnahme für das Schriftenthum der Alpen empfindet, darüber bis zum Ueberdruß gelesen hat. Dagegen verspreche ich, den Leser in manches absonderliche Gebiet zu führen und ihn durch verstecktere Sehenswürdigkeiten für diese und jene abgetretene Heerstraße zu entschädigen. Dieses Buch ist in Liebe zu den Bergen entstanden. Möge es in Nachahmung des Gesetzes von der Erhaltung der Kraft, welches in der körperlichen Welt gilt, auch anderweitig durch seinen Anstoß jene Liebe anfachen und warm erhalten."

Erhaltungszustand

guter bis sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Einbandecken und -kanten teils gering abgenutzt - Leinen im hinteren Rückengelenk oben 1 cm aufgerissen - Bindung des hinteren Deckels leicht gelockert und Vorsatzpapier über dem Gelenk aufgerissen - Seiten sauber und ordentlich - Papier teils etwas vergilbt