Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Als die Oldtimer flogen

weitere Bilder:
  • Verlag: Transpress, Berlin
  • Autor:
  • 224 Seiten mit 320 Bildern, Karten und Zeichnungen
  • Format / Größe: ca. 24 x 27 cm
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • ISBN: 3344001299
  • Sprache: de
  • Jahr: 1987
12,00 Euro inkl. 7 % USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Die Geschichte des Flugplatzes Johannisthal

"Ganz Berlin war auf den Beinen, als am 27. September 1788 der Franzose Jean Pierre Blanchard von dem Exerzierplatz vor dem Brandenburger Tor mit einem Ballon aufstieg und bis Buchholz gelangte. Ganz Berlin ist wiederum auf den Beinen, als 123 Jahre später, am 11. Juni 1911, der «Deutsche Rundflug» über 1854 km gestartet wird: 600.000 Schaulustige strömen nach Johannisthal, dem ersten deutschen Motorflugplatz vor den Toren der Stadt, der in den zwei Jahren seiner Existenz häufig für Schlagzeilen gesorgt hatte: Skandale um die Finanzierung, abenteuerliche Flugapparate, denen gutmütiger Spott Spitznamen wie «Trüffelsucher» oder «Stube, Kammer und Küche» verpaßt hatte, Brüche und böse Abstürze, der erste Überlandflug von Tempelhof über Britz nach Johannisthal.

In dieser Zeit entwickelt sich der Platz zu einem Zentrum der europäischen Motorfliegerei. Die Schüsse des ersten Weltkrieges lassen alle Illusionen über das grenzenlose Zusammenwirken der Pioniere des technischen Fortschritts zerstieben. Johannisthal wird vom ersten Kriegstag an unter militärische Bewachung gestellt, die Rüstungsproduktion beginnt. Nach dem Krieg wird versucht, den einstigen Glanz durch Post- und Passagierfliegerei wieder aufzupolieren. Indes haben sich die Interessen der Geldgeber nach Tempelhof verlagert. Der Versuch, im August 1930 noch einmal einen Flugtag zu inszenieren, endet mit einem Fiasko. Die Heimstatt der Oldtimer wird als öffentlicher Flugplatz geschlossen. Was bleibt, sind die Testflüge der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt, bis sich 1933 Henschel und Focke-Wulf in den vormaligen Werkhallen der AMBI und ALBATROS niederlassen.

2000 sowjetische Geschütze beschließen am 24. April 1945 die Geschichte des Flugplatzes."

Erhaltungszustand

guter bis sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren: Schutzumschlag defekt