Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Behring zum Gedächtnis

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
weitere Bilder:
  • Verlag: B. Schultz, Berlin
  • Erstausgabe 1942
  • 200 Seiten + 20 Bildtafeln
  • Format / Größe: ca. 21 x 30
  • Bindung / Material: Leinen mit Schutzumschlag
  • Sprache: de

Reden und wissenschaftliche Vorträge anlässlich der Behring-Erinnerungsfeier, Marburg an der Lahn 4.-6. Dezember 1940

"Behring, Emil Adolph von, Bakteriologe, Serologe u. Hygieniker, * 15. 3. 1854 Hanstorf in Westpreußen, t 31. 3. 1917 Marburg; entwickelte 1890 das Diphtherie-Heilserum u. wurde zum Begründer der Serumtherapie. B. erhielt hierfür 1901 den (ersten) Nobelpreis für Medizin. B. schrieb u. a. „Die Geschichte der Diphtherie" 1893. — Das B.sche Gesetz besagt, daß das Blutserum von Menschen oder Tieren, die durch Überstehen einer ansteckenden Krankheit immun gegen diese geworden sind, durch Einspritzung andere Individuen ebenfalls immun machen kann." (nach Bertelsmann Lex.)

"Der 4. Dezember 1940 war für Marburg ein großer Festtag. Die Philipps Universität hatte zu einer Feier anläßlich des 50. Jahrestages der entscheidenden Veröffentlichung über die Entdeckung der Serumtherapie durch Emil von Behring geladen. Aus aller Welt waren Männer der Wissenschaft erschienen, über 20 Staaten aus drei Erdteilen hatten Vertreter entsandt ... Die Rektoren aller deutschen Universitäten und tierärztlichen Hochschulen waren zur Feier gekommen. Der Tag der Behringfeier war aber nicht nur ein Festtag für die Stadt Marburg und die Philipps-Universität. Es war auch ein Festtag der deutschen wissenschaftlichen Forschung und ein Ehrentag der medizinischen Wissenschaft; Hunderttausende von Menschen auf der ganzen Erde, denen selbst oder deren Kindern durch Emil von Behring das Leben gerettet worden war, nahmen dankbaren Herzens im Geiste an der Feier teil.

Es entsprach dem Sinn und der Bedeutung des großen Anlasses, daß an die eigentliche Feier eine wissenschaftliche Tagung angeschlossen wurde, auf der von den hervorragendsten Fachvertretern über den Stand der im Geist Emil von Behrings weitergeführten Serumtherapie und Immunbiologie berichtet, zugleich der weitere Weg, die weiteren Aufgaben und die Möglichkeiten zu ihrer Lösung gewiesen wurden. Die Feier und die wissenschaftliche Tagung sollten die führenden Männer der immunbiologischen Wissenschaft in persönliche Fühlung zueinander bringen und einen Gedankenaustausch, der weiterhin durch regelmäßige Tagungen aufrechterhalten werden soll, herbeiführen. In Marburg aber wird durch die I. G. Farbenindustrie und die Behringwerke ein großes „Institut für experimentelle Therapie Emil von Behring" neu aufgebaut werden. Das Institut soll einen Mittelpunkt für alle Forschungen auf diesem Gebiet bilden. So wurde durch die Feier der Grund für die weitere Pflege und den zukünftigen Ausbau der immunbiologischen Wissenschaft gelegt.

Ich freue mich, daß ich den Bericht über die Feier und die wissenschaftliche Tagung den interessierten Kreisen zugänglich machen kann. Möge die Schrift eine große Reihe von weiteren Berichten, durch die immer wieder über die Fortschritte der immunbiologischen Wissenschaft referiert wird, eröffnen."

Erhaltungszustand

guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag verschmutzt, hinterklebt und defekt - Deckel etwas gewölbt - Einbandecken und -kanten teils gering abgenutzt - Vorsatzseite senkrecht geknickt - Seiten sauber und ordentlich - oberer Seitenschnitt etwas verschmutzt