Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Deutsche Malerei des XVI. Jahrhunderts in Schlesien

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
  • Verlag: Selbstverlag
  • Autor:
  • Erstausgabe 1935
  • 16 Seiten Text + 14 Bildtafeln
  • Bindung / Material: Kartoniert
  • Sprache: de

Ausstellung im Schlesischen Museum der Bildenden Künste, Breslau
veranstaltet mit Unterstützung des Provinzialkonservators der Kunstdenkmäler Niederschlesiens
Oktober-November 1935

Arbeitsexemplar des Verfassers des Kataloges, Dr. Nickel, hinten mit eingeklebten 4 maschinegeschriebenen Seiten mit handschriftlicher Notiz vom 4.7.1941, welche diejenigen Bilder beschreiben, die zur Austellung zwar herangezogen worden waren, aber letztendlich nicht ausgestellt wurden

"Nach den Ausstellungen Schlesischer Malerei und Plastik des Mittelalters (1926), der Gemälde Michael Willmanns (1930) bedarf es kaum einer Erläuterung des Sinnes der jetzigen Vereinigung von Werken Deutscher Malerei des 16. Jahrhunderts in Schlesien. Bestärkt wurde der Gedanke nicht zuletzt durch den Umstand, daß durch Erwerb und Restaurierung sich eine Reihe wichtiger Tafeln im Museum einfanden. Auf Vollständigkeit im Sinn der früheren Ausstellungen mußte verzichtet werden. Soweit es sich um Bestände handelt, die bequem zugänglich sind, wie im benachbarten Kunstgewerbemuseum oder im Diözesan-Museum, wurden sie möglichst unangetastet gelassen ...

Eine kunstgeschichtliche Übersicht wird in das Jahrbuch für Denkmalpflege aufgenommen werden. Hier mußte sich der Unterzeichnete auf knappe Bemerkungen bei den einzelnen Bildern beschränken. Familiengeschichliche Hinweise und Feststellung der Wappen stammen von Herrn Dr. A. Schellenberg. Im übrigen lag die Abfassung des Katalogs hauptsächlich in den Händen von Herrn Dr. Nickel."

Katalog mit kurzen Beschreibungen der 60 Werke 

Erhaltungszustand

noch guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Deckel an der unteren Ecke 2x geknickt - Umschlag etwas abgenutzt, gering verschmutzt und im Bereich der Heftklammern etwas rostfleckig - Klammerrost - Umschlag und Seiten teils leicht eselsohrig - Seiten zwar überwiegend sauber und ordentlich, aber gelegentlich auch etwas stockfleckig