Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Licht in Bergesnacht

19,00 Euro inkl. 7 % USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Gedichte eines Bergmannnes

mit Widmung des Autors vom 1.12.1958 im Vorsatz

"Bergmann ist ein harter und besonders männlicher Beruf. Bergmannsdichtung ist daher keine Sache der Mode, sondern eine Angelegenheit des Herzens, ist Berufung und Aufgabe zugleich; eine Aufgabe, die immer neu gestellt wird.

Wer seine Gedichte und Lieder für den wackeren Bergmannsstand schreibt, trägt ein Licht in Bergesnacht: ein Licht des Geistes und einen Schimmer von Poesie, um die harte Arbeit in der Tiefe des Berges recht zu beleuchten, zu würdigen und künstlerisch zu betrachten.

Adolf Groß hat darum recht, über seine Sammlung von Bergmannsgedichten den Titel „Licht in Bergesnacht" zu setzen, Er ist der Bergmannsdichter an der Saar, der aus der Kraft eigenen Erlebens und zugleich in literarisch gültiger Form die Arbeit seiner 60 000 Kameraden und seine eigene besingt.

Seine Verse, in denen er bildkräftig das Schöne und das Schwere der Arbeit unter Tage aufzeigt, sprechen den Mitbergmann und den Nichtbergmann an. Sie sind weit über die Grenzen seiner engeren Heimat bekannt geworden, soweit deutsche Bergleute einfahren. Ja, sie haben schon begonnen, ein Eigenleben zu führen, sind in der bergmännischen Publizistik zum Allgemeingut geworden und werden oft, auch ohne Namensnennung, wie ein aus dem Volke gewachsenes Spruch- und Versgut zitiert.

Das Licht, das Geleucht ist des Bergmanns vornehmstes Gezähe. Es trägt den Sieg des Lebens in die Finsternisse des Berges. In seinem Zeichen möge das Bändchen „Licht in Bergesnacht" hinausgehen und künden von der Arbeit der Männer, die in Stollen und Strecken werken, auf daß unsere Heimat lebe."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag und Seitenschnitt leicht vergilbt - Schutzumschlag gering defekt