Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Belorussisches Kunstglas / Byelorussian Glassmakers Art / Verrerie Artistique Bielorusse

weitere Bilder:
20,00 Euro inkl. 7 % USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Text in Weißrussisch + Russisch + Englisch + Französisch + Deutsch

"Die Glasmacherei spielte seit je eine wichtige Rolle in der Kuhure der Slawen, die das Territorium Вelorußland besiedelten. Zeugnis dafür sind die frühesten von den in der vorchristlichen Rus bekannten Reste der Glasproduktion, die in Belorußland gefunden wurden, Schmuckerzeugnisse aus Glas und heidnische Amulette aus Begräbnissen unserer Ahnen.

In der Zeit des Aufschwungs der Кiewer Rus fand das Glas eine breite Verwendung in dem Bau und der Verzierung von Kirchen und Schlössern sowie im Haushalt. In großen Kultur- und Handwerkszentren, Рolozk, Grodno, Nowogrudok, wurden Smalte und Farbemails geschmolzen, Fensterglas und Geschirr sowie verschiedene Schmuckerzeugnisse hergestellt. Nach der Invasion der Tataren war das Glashandwerk auf der Grundlage der Feudalproduktion wiederaufgekommen. In Wäldereien entstanden kleine Glashütten, die nach und nach zu grossen Manufakturen wurden. Ihre Erzeugnisse wurden nach Polen, Litauen und Russland ausgeführt. Besonders bekannt waren Erzeugnisse der Glashütten Naliboki und Uretschje, reichlich dekorierte Spiegel, kostbare Service, Pokale und Becher aus Kristall- und Farbglas, mit eingravierten Namen, mit dem Diamanten facettiert und graviert. Sie genossen den Ruf, einige der besten Glaserzeugnisse im Polnischen Reich gewesen zu sein.

Mit der Überleitung der Glasproduktion auf die kapitalistische Grundlage wurden künstlerische Traditionen eingebüsst. Der Einsatz von Mechanismen und die Vervollkommnung der Technologie förderten die Erhöhung der Qualität und die Selbstkostensenkung.

Erzeugnisse der Glashütten Nеmaпski, Вorissowski, Telechanski, Starjewski, Jelisowski, Wetrinski u. a. (vor dem ersten Weltkrieg waren es über zwanzig Fabriken in Belorussland) konkurrierten erfolgreich mit russischem und ausländischem Glas. Aber diese Erfolge bezogen sich vor allem auf die technische und kommerzielle Seite. Der Ersatz der Handarbeit durch Maschinen und die Einführung von Musterformen und Zurichtungen nahmen den Erzeugnissen ihre Eigenart. Sie trugen den Stempel von Eklektizismus und des Stils, der jegliche nationale Eigenart entbehrte und Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts in Europa verbreitet wurde ..."

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Schutzumschlag gering defekt