Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Vampire, Tyrannen und Rebellen

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar. Stöbern Sie einfach mal in unserem Buch-Angebot.
weitere Bilder:

ca. 22 x 30 cm

Geschichte von Kuba und seiner Revolutionen von 1895 bis 1962 

"Ein halbes Jahr später gab Guatemalas Präsident ... erstmals offiziell zu, daß die Invasion von seinem Lande ausgegangen sei ... was man jetzt die Schlacht in der Schweinebucht nennt ... Angesichts der Gefahr einer neuen, gründlicher geplanten Invasion und der Bedrohung Cubas durch konterrevolutionären Terrorismus erließ die Castro-Regierung im Dezember 1961 ein Gesetz, wonach jede Person, die auf ihrem Territorium mit der Waffe in der Hand gegen die Revolution auftritt, innerhalb von achtundvierzig Stunden erschossen wird. In den folgenden Winterwochen hörten die Bombenanschläge auf, und ein Rest der Escambray-Banditen - darunter Osvaldo Ramirez García, der Mörder des jugendlichen Landlehrers Conrado Benítez - wurde gefasst und hingerichtet. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die von der Meute ringsum geschürte Wühltätigkeit das cubanische Volk nach inoffiziellen Angaben schon etwa tausend Opfer gekostet ... "

Erhaltungszustand

noch sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren - Papier im Vorsatz teils etwas altersgebräunt - Seiten sauber und ordentlich - große Karte leicht schräg zusammengelegt, dadurch Falz doppelt und am unteren Rand mit kleinen Blessuren