Onlineshop für Liebhaber antiquarischer Bücher

Startseite

Armee und Marine bei der Eroberung der Baltischen Inseln im Oktober 1917

85,00 Euro inkl. 7 % USt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-7 Tage*

Geschichte und Beschreibung des deutschen "Unternehmen Albion"

"Das Generalkommando XXIII. Reservekorps, bei dem ich mehrere Jahre Generalstabschef war, hat fast während des ganzen Krieges an der Westfront, vielfach an den Brennpunkten, gestanden- Ihm wurde das Glück, im Sommer 1917 an die Ostfront geschickt zu werden, wo es die drei Offensiven mitmachte — in Galizien, den Düna-Übergang bei Riga und die Eroberung der Baltischen Inseln. Drei Operationen grundverschiedenen Charakters — eine jede interessant. Aber die interessanteste Operation — auch im ganzen Kriege — blieb für uns „Oesel".

Sie ist nicht nur interessant durch die Zusammenarbeit der beiden Schwesterwaffen, sondern vor allem auch ungemein lehrreich auf operativem und taktischem, auf navigatorischem, waffen- und schiffsbautechnischem Gebiet. Sie ist geradezu eine Fundgrube der Erfahrungen und Anregungen für Aufgaben jeglicher Art, nicht zuletzt für die weitere Entwicklung und Organisation, Bewaffnung und Taktik. Die Unternehmung bietet als Ganzes wie auch in ihren einzelnen Phasen reichlichen Lehrstoff für operative Überlegungen wie für taktische Lagen auch kleinster Verbände bei Armee und Marine.

Der fast programmäßige Verlauf und der über die Erwartungen große und vollständige Erfolg dürfen aber nicht zu der Folgerung führen, daß die Unternehmung als Musterbeispiel für alle künftigen Fälle zu gelten hat. Es bleibt immer zu bedenken, daß der Russe zu Lande und zu Wasser kein vollwertiger Gegner mehr war, daß ihm gegenüber manches gewagt wurde, was einem ebenbürtigen Feinde nicht hätte zugemutet werden dürfen. Trotzdem oder gerade deshalb hat es an kritischen Momenten, Rückschlägen und Enttäuschungen, besonders zu Wasser, nicht gefehlt. Diese aber sind vor allem beachtenswert und lehrreich.

Es ist in hohem Maße bedauerlich, daß zur einwandfreien Erforschung der Vorgänge und Zusammenhänge die zuverlässigen amtlichen Veröffentlichungen der Gegenseite fehlen. Nur wenige Äußerungen einzelner russischer Offiziere geben einige Aufklärung über die vielfach unverständlichen Maßnahmen dieses einst so tapferen Gegners. Bei ihrer Beurteilung ist daher Zurückhaltung geboten.

Ich habe mich nicht mit einer Schilderung des Verlaufs dieser interessanten und in sich völlig abgeschlossenen Unternehmung begnügen können — beim Studium der Akten gelangt man unwillkürlich zur kritischen Betrachtung ..."

  • Vorwort
  • Die Vorläufer an der Ostfront
  • Die strategische Bedeutung der Baltischen Inseln
  • Unternehmungen über See
  • Die Inseln und das sie umgebende Seegebiet
  • Der Gegner und seine Verteidigungsmassnahmen
  • Der Operationsplan
  • Landungskorps. Seestreitkräfte. Transportflotte. Befehlsverhältnisse
  • Die Vorbereitungen (21. September bis 8. Oktober)
  • Die Einschiffung (9. und 10. Oktober)
  • Die Überfahrt nach der Tagga-Bucht am 11. Oktober
  • Die Landung und die Ereignisse am 12. Oktober
    • Die Hauptlandung in der Tagga-Bucht
    • Die Nebenlandung bei Pamerort
  • Die Eroberung von Oesel und die Kämpfe in der Kassar Wiek vom 13. bis 16. Oktober
  • Betrachtungen über die Landung, die Operationen auf Oesel und die Ereignisse in der Kassar Wiek bis zum 16. Oktober
  • Die Öffnung der Irbe-Strasse
  • Betrachtungen
  • Der Vorstoss des Vizeadmirals Behncke in den Moon-Sund .
  • Die Eroberung von Moon (Anm.: heute Muhu in Estland) am 17. und 18. Oktober
  • Betrachtungen über die Operationen zu Wasser und zu Lande vom 16. bis 18. Oktober
  • Dagoe
  • Weshalb konnte die russische Flotte in den Finnischen Meerbusen entkommen?
  • Der operative Rahmen
  • Truppen-Transport und -Ausladungen sowie Erfahrungen .
  • Die Verteidigung der eroberten Inseln
  • Organisations- und andere Fragen
    • (Leitung und Führung im Kriege und bei Friedensübungen. Die Fliegerwaffe. Schiessen der Schiffsartillerie mit Fliegerbeobachtung. Der F.T.-Verkehr. Truppenführung an Land. Fernsprechwesen. Mittel zur Förderung des Zusammenwirkens von Armee und Marine.)
  • Schlussbetrachtung
  • Karte des Kriegsschauplatzes als Beilage
  • Textskizzen.
    • Übersichtsskizze
    • Oesel (Anm.: heute Saaremaa / Estland) und Moon, Verteidigungseinrichtungen, Operationsplan
    • Der 12. Oktober
    • Die Hauptlandung in der Tagga-Bucht .......
    • Bei Orrisar am 12. 10. abends
    • 42. Inf.-Div. am 13. 10. Vorm.
    • 42. Inf.-Div. am 13. 10. nachm.
    • Der 13. Oktober
    • Bei Orrisar am 13. 10
    • Der 14. Oktober
    • Lage bei Orrisar am 14. 10. um 16 Uhr
    • Der 15. Oktober am Kleinen Sund
    • Sworbe und Irbe-Strasse
    • Vorstoss des Vizeadmirals Behncke in den Moon-Sund am 17. 10
    • Kassar Wiek und Moon 15.-18. 10.
    • Dagoe (Anm.: heute Hiiumaa / Estland) und Rückzug der russischen Flotte
  • Anlagen.
    • Kriegsgliederung des Landungskorps
    • Kriegsgliederung der Seestreitkräfte
    • Kriegsgliederung der Inselbesatzung vom November 1917 ab
    • Beute. Verluste

Erhaltungszustand

sehr guter Zustand, geringe Gebrauchs- und Alterungsspuren: große Faltkarte etwas eselsohrig - vereinzelt kleine Eselsohren